DOWNLOAD


Im Galopp durch die Geschichte- Arbeitsmaterial PFERDE

HIER könnt ihr die ganze Datei downloaden, einfach //KLICKEN//



Wenn ihr die Datei verwendet, dann gebt bitte als Quelle

//Montessori für Alle// und //Atelier Laura Weinand// an.

Ihr könnt sie für euch oder die Schule verwenden, nicht aber verändern oder kommerziell verwenden.

Im Galopp durch die Geschichte- Arbeitsmaterial PFERDE

TADAAAAA – oder eher: HÜH!

Mein Material ist fertig…..das wird nur getoppt von mir, denn ich bin fix und fertig. Ich hoffe, ihr verwendet es, denn es war sau viel Arbeit.

Im Galopp durch die Geschichte – here we go!

Wenn ihr die Datei verwendet, dann gebt bitte als Quelle

//Atelier Laura Weinand// an.

Pferde sind quasi die Katzenfotos der Kunstgeschichte, was bedeutet: sie waren und sind immer und überall ein Motiv. Alleine, zu zweit, mit Mensch, ohne Mensch, als Zeichnung, als lebensgroße Malerei oder als Denkmal.

Deswegen ist dies auch eine sehr umfangreiche Kartei geworden, die man universell einsetzen kann.

Man kann sie alleine benutzen oder als Epochenarbeit, man kann die großen Karten als Buch binden (deswegen sind sie quadratisch) oder einfach so legen.

Das ganze Material besteht aus:

30 quadratischen Bildkarten sowie der dazugehörigen Beschriftung. Ich habe sie dieses mal ausgedruckt und mit dem Klebestift jeweils als Vor- und Rückseite auf TK Pizzakarton geklebt. Das wird super stabil, aber nicht zu steif. Man könnte sie so auch mit einem Spiralbindegerät binden.

Die Beschriftung habe ich mit den Farben der Anlegepfeile für die Epochen am Goldenen Band hinterlegt, damit eine einfache Verbindung hergestellt werden kann.

Dann gibt es die Motive nochmal als kleinere Karte inkl. Beschriftung, als Zuordnungskontrolle, oder wenn man mit kleineren Karten arbeiten möchte.

Dann habe ich euch einzelne Pferde so freigestellt, dass ihr sie als Aufsteller verwenden könnt.

DANN…..ach ne, zum Schluss habe ich QR Codes mit weiterführenden Links gemacht, die auch die aktuelle Kunst mit einbeziehen.

Die Farben der Epochen beziehen sich auf mein Anlegematerial für das Goldene Band, so dass immer kombiniert werden kann.

Allerdings habe ich diese Material auch wirklich für alle Regelschulklassen, Kindergärten und für kleine Entdecker zuhause gemacht!

Impressionen des letzten Workshops

Kunstmaterial Download

Nach dem vergangenen Kunst Workshop in Zusammenarbeit mit
Montessori für Alle e.V., steht ein Großteil unseres erstellten Materials auf deren Homepage zum kostenfreien Download zur Verfügung.

http://montessorifueralle.de/

HIER geht’s zu den Dateien:

http://montessorifueralle.de/kunst?fbclid=IwAR3JWaEJs4X6BkH_P8R3J9z9t4rxhDHvwD5K1FAscoPLGk5D_ZsU-1X_8RE

Alle verwendeten Bilder sind gemeinfrei, das Material darf also im Unterricht und privat eingesetzt werden.

Nur die kommerzielle Nutzung ist untersagt.

Renaissance-Kartei „WER BIN ICH?“

Eines meiner Lieblingsmaterialien ist die Kartei mit Renaissance-Portraits „Wer bin ich“. Sie besteht aus 16 Großen Bildkarten Textilkarten zum Zuordnen Kleinen Karten mit QR Codes zu den erweiterten Bildinformationen

Jeden Bestandteil kann man auch in die Arbeit am Goldenen Band integrieren. Die Textilkarten sind sehr aufwändig – ich habe sie hergestellt, um zu zeigen, was man zu reinen Abbildungen noch anbieten kann. Ich habe dazu einige Stoffmustermappen ersteigert, aus Möbelgeschäften bzw. von Privatpersonen. So ein Projekt wächst Stück für Stück und ich bin auch noch nicht ganz fertig damit!
Darüber hinaus habe ich 3 Kostüme, die Gemälden nachempfunden sind. Ich setze sie ergänzend in der Schule ein – hier bei einem Fotoprojekt einer Kollegin.

Kunst in der Montessori Pädagogik bedeutet, die Vermittlung anschaulich (im wahrsten Sinne des Wortes BEGREIFBAR) zu machen.

Epochenarbeit am goldenen Band

Die Epochenarbeit am goldenen Band bedeutet, die jeweilige Epoche bzw. den Zeitraum an der ausgelegten Perlenkette (Eine Perle=ein Jahr) Stück für Stück zu visualisieren.

Dabei gilt: je enger der Zeitraum ist, desto detailreicher wird gelegt.

Zuerst wird der Zeitstrahl mit Hilfe der Epochenbezeichnung und der Jahrespfeile ausgelegt.

Dann folgt entweder das Ergänzungsmaterial zu einzelnen Künstlern oder zu Stilrichtungen.

Wichtig ist, einzelne Stichworte durch Gegenstände zu verdeutlichen, damit sich ein Gesamtbild ergeben kann.

DIE GRUNDHALTUNG DES PÄDAGOGEN IN DER MONTESSORI-PÄDAGOGIK von Dr. Silke Allmann, Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz, Institut Pädagogik


Madame Roulin and Her Baby
Vincent van Gogh , 1888
Oil on canvas, 25 x 20 1/8 in.

Credit Line:Robert Lehman Collection, 1975
The Metropolitan Museum of Art

Auftragstaschen

Für die Arbeit am Zeitstrahl bzw. für den Epochenüberblick habe ich „Auftragstaschen“ genähfaltet. 🙂

Als ich für den letzten Montessori-Workshop Buchstabeneinsteckalben vorbereitet habe, ist mir die Idee gekommen, sie als Stoffversion und größer für das goldene Band zu nehmen. Man kann sie easy peasy bügeln, sie haben unendlich viel Platz und sehen auch noch schön aus! Durch die spezielle Falttechnik entstehen auf der Vorder-und Rückseite Einsteckmöglichkeiten, dann gibt es zwei Einschiebetaschen innen und eine komplett durchgehende Tasche .
Ich verwende sie als Auftragsmäppchen, es hat mich nämlich schon lange genervt, dass man sich immer alle Einzelteile zusammen suchen muss. 
Man kann sie mit Postkarten und Arbeitsaufträgen für die Epochenarbeit ausstatten und gleich die Einordnungskärtchen und Pfeile für den Zeitstrahl, bzw. die Perlenkette dazu legen.
Ich hoffe, ihr findet sie genauso super wie ich! 

MFA Workshop Köln
%d Bloggern gefällt das: